nrw-buehnen.de Stefan Heidemann
    Impressum21
Bühnen & Ensembles
Theater Bonn

 mehr
Printversion
  Ensemble175
 zurück151


Stefan Heidemann
Mitglied

Kammersänger Stefan Heidemann studierte in Hannover, wo er auch am Niedersächsischen Staatstheater engagiert war. Weitere Verpflichtungen führten den Bariton nach Nürnberg, Saarbrücken, Wiesbaden, Mannheim, Graz, Linz, Wien, Granada, Tokio, Taipeh, Sao Paulo sowie an die drei Berliner Opernhäuser. An der Deutschen Oper am Rhein feierte er seit 1990 Erfolge u.a. als Papageno (Mozart „Die Zauberflöte“), Förster (Janácek „Das schlaue Füchslein“), Figaro (Rossini „Il barbiere di Siviglia“), Ford (Verdi „Falstaff“), Wolfram von Eschenbach (Wagner „Tannhäuser“), Gunther (Wagner „Götterdämmerung“), Escamillo (Bizet „Carmen), Geisterbote (Strauss „Die Frau ohne Schatten“), Alfio (Mascagni „Cavalleria rusticana“), Don Estoban (Zemlinsky „Der Zwerg“), Beckmesser (Wagner „Die Meistersinger von Nürnberg“), Telramund (Wagner „Lohengrin“), Musiklehrer (Strauss „Ariadne auf Naxos“), Peter (Humperdinck „Hänsel und Gretel“), Konsul Sharpless (Puccini „Madama Butterfly“), Herr Fluth (Nicolai „Die lustigen Weiber von Windsor“) und Alberich (Wagner „Siegfried“, „Götterdämmerung“). Ab 2007 debütierte er am Theater Lübeck als Wotan/Wanderer in Wagners „Ring“-Zyklus, 2015 gastierte er in Toulouse als Kurwenal (Wagner „Tristan und Isolde“). 2019/20 ist Stefan Heidemann als Graf Tomski („Pique Dame“), Gefängnisdirektor Frank (Strauß „Die Fledermaus“), Alberich, Peter und Telramund zu erleben.


 
Aktuelle Produktionen oder Veranstaltungen:176