nrw-buehnen.de Daniel Djambazian
    Impressum21
Bühnen & Ensembles
Düsseldorfer Schauspielhaus

 mehr
Printversion
  Ensemble175
 zurück151


Daniel Djambazian
Sänger

Der französisch-armenische Charakterbassbariton Daniel Djambazian gab sein Operndebüt als Leporello (Mozart „Don Giovanni“) an der Opéra de Nice 2002. Es folgten Engagements in Montpellier, Toulouse, Genova, Savona, in Genf und am Aalto Musiktheater in Essen. Seit 2002/03 ist er Ensemblemitglied der Deutschen Oper am Rhein. Zu seinem Repertoire zählen Partien wie Dulcamara (Donizetti „L’elisir d’amore“), Don Alfonso (Mozart „Così fan tutte“), Figaro (Mozart „Le nozze di Figaro“), Don Bartolo (Rossini „Il barbiere di Siviglia“), Schaunard (Puccini „La Bohème“) u.a. Zuletzt gastierte er in Genf als Conte Carnero (Strauß „Der Zigeunerbaron“). Daniel Djambazian arbeitete mit Regisseuren wie Sir David McVicar, Giancarlo del Monaco, Jérôme Savary, Nicolas Joel, Christof Loy, Guy Joosten, Gilbert Deflo sowie mit Dirigenten wie Pinchas Steinberg, Marcello Viotti, Marco Guidarini, Maurizio Barbacini u.v.a. 2018/19 ist er u.a. als Grégorio (Gounod „Roméo et Juliette“), Sagrestano (Puccini „Tosca“), Antonio (Mozart „Le nozze di Figaro“), Grenvil (Verdi „La traviata“) und in den Familienopern „Wo die wilden Kerle wohnen“ (Knussen) und „Geisterritter“ (Reynolds) zu hören.


 
Aktuelle Produktionen oder Veranstaltungen:176