nrw-buehnen.de Cornel Frey
    Impressum21
Bühnen & Ensembles
Schauspiel Essen

 mehr
Printversion
  Ensemble175
 zurück151


Cornel Frey
Sänger Ensemble

Der Tenor Cornel Frey erhielt seine Ausbildung bei den Luzerner Singknaben sowie bei Prof. Jakob Stämpfli an der Hochschule Bern. Er war Mitglied des Opernstudios Zürich, von 2003 bis 2009 der Wuppertaler Bühnen sowie danach des Münchner Staatstheaters am Gärtnerplatz. Bei den Wiener Festwochen und am Theater an der Wien gastierte er als Aufidio (Mozart „Lucio Silla“) unter Nikolaus Harnoncourt. Weitere Gastspiele führten Cornel Frey an die Bayerische Staatsoper München, ans Staatstheater Wiesbaden, Musiktheater im Revier Gelsenkirchen, zu den Wiener Festwochen, zur Styriarte Graz, zu den Festspielen in Ludwigsburg, Luzern und Schwetzingen (UA „Reigen“ von Bernhard Lang). Seit 2012/13 ist er an der Deutschen Oper am Rhein engagiert, wo er u.a. als Astrologe (Rimski-Korsakow „Der goldene Hahn“), Brighella (Strauss „Ariadne auf Naxos“), Hexe (Humperdinck „Hänsel und Gretel“), Pedrillo (Mozart „Die Entführung aus dem Serail“), Pong (Puccini „Turandot“), Armand (Lehár „Der Graf von Luxemburg“), Beppe (Leoncavallo „Pagliacci“), Andres (Berg „Wozzeck“) sowie Wagners Steuermann („Der fliegende Holländer“) und Mime („Der Ring des Nibelungen“) begeisterte. An seinem Stammhaus singt Cornel Frey 2019/20 u.a. Eisenstein (Strauß „Die Fledermaus“), Mime, Jon Whitcroft (Reynolds „Geisterritter“), Bardolfo (Verdi „Falstaff“), Dr. Mathe / Teekanne / Frosch (Ravel „L’Enfant et les Sortilèges“) und Spoletta (Puccini „Tosca“) zu erleben.


 
Aktuelle Produktionen oder Veranstaltungen:176