Impressum21
Spielplan
Aalto-Musiktheater

 mehr
Printversion
  Details - Tagesaktuell
 zurück151
Die Walküre
Erster Tag des Bühnenfestspiels „Der Ring des Nibelungen“
Text vom Komponisten

Premiere
 
So 28.01.2018, 17:00 Uhr
Opernhaus Düsseldorf / Düsseldorf
Karten: 29 - 100 €
 
Spieldauer: Duur: ca. 5 uur, twe pauzes
Dauer: ca. 5 Stunden, zwei Pausen
Duration: approx. 5 hours, two intervals
Nach dem Einzug in Walhall hat Wotan mit verschiedenen Frauen neun Walküren gezeugt, die ihm die gefallenen Helden von allen Schlachtfeldern zu einer schlagkräftigen Privatarmee rekrutieren. Damit rüstet er sich gegen Alberich, dem er den machtverheißenden Ring entlockt hat, und der sich nun rächen will. Auch Alberich hat einen Sohn, mit dessen Hilfe er die Götter vernichten möchte. Die stürmische Wucht des „Walküre“-Vorspiels zeugt von dem Zeitdruck, unter dem Wotan steht. Nur eine neue, schuldlose Generation kann eine neue Weltordnung begründen. Wotan setzt auf die Liebe des Zwillingspaares Siegmund und Sieglinde. Doch Wotans Frau Fricka verlangt Siegmunds Tod, denn als Schutzherrin der Ehe und Familie kann sie Ehebruch und Inzest nicht dulden.

Dreh- und Angelpunkt der „Walküre“ ist der Ungehorsam von Wotans Lieblingstochter Brünnhilde. Aus Mitleid mit dem jungen Paar handelt sie gegen ihren Vater und kann zumindest Sieglinde und ihr ungeborenes Kind retten. Brünnhilde erfüllt damit den heimlichen Wunsch ihres Vaters, auch wenn dieser sie dafür bestrafen muss und auf dem Walkürenfelsen in ewigen Schlaf versetzt. „Die Walküre“ endet in einem hoffnungsvollen Dur-Akkord, der bereits auf Siegfried – Sieglindes Sohn – verweist, der ohne Eltern und göttlichen Schutz zur Freiheit fähig sein soll.

Nach der gescheiterten Revolution von 1848 befand sich Richard Wagner (1813–1883) im Züricher Exil in einer Lebenskrise. Wie bereits im „Rheingold“ führt er die bestehende Gesellschaft als Produkt der Empathielosigkeit egoistischer Machtausübung vor und feiert die reine Liebe frei von allen Vorschriften als Maßstab einer neuen Ordnung.

Weitere Termine

>> 17.02.2018, 17:00 Uhr | 
Opernhaus Düsseldorf / Düsseldorf
>> 04.03.2018, 15:00 Uhr | 
Opernhaus Düsseldorf / Düsseldorf
>> 11.03.2018, 17:00 Uhr | 
Opernhaus Düsseldorf / Düsseldorf
>> 25.03.2018, 17:00 Uhr | 
Opernhaus Düsseldorf / Düsseldorf
>> 31.03.2018, 17:00 Uhr | 
Opernhaus Düsseldorf / Düsseldorf
>> 31.05.2018, 17:00 Uhr | 
Theater Duisburg / Duisburg
>> 10.06.2018, 17:00 Uhr | 
Theater Duisburg / Duisburg
>> 17.06.2018, 17:00 Uhr | 
Theater Duisburg / Duisburg
>> 24.06.2018, 17:00 Uhr | 
Theater Duisburg / Duisburg
[e]