Impressum21
Spielplan
Theater Dortmund

 mehr
Printversion
  Details - Tagesaktuell
 zurück151
Arabella

Öffentliche Probe

 
Do 14.09.2017, 18:30 Uhr
Theater Dortmund - Opernhaus / Dortmund
Karten: Ticket
Platzhalter
Veranstalter
ARABELLA
im Opernhaus

Lyrische Komödie von Richard Strauss
Libretto von Hugo von Hofmannsthal
www.tdo.li/arabella

Das begehrteste Mädchen Wiens soll verheiratet werden. Doch die Sache wird weder einfach noch billig. Arabella ist das letzte Kapital ihres Vaters Waldner, der spielsüchtig ist und die bürgerliche Fassade der Familie nur noch mühsam aufrechterhalten kann. Arabella selbst ist unzufrieden mit den Angebern und Waschlappen, die sich um ihre Gunst bewerben. Sie träumt von einem Mann, dessen Auftauchen für sie mit einem Schlag alles klar macht. Er lässt nicht lange auf sich warten. Mandryka kommt aus den Wäldern, ein reicher Bauer, unsicher auf dem großstädtischen Parkett und doch unerschütterlich in seiner Gewissheit, ein richtiges Leben zu führen. Diesem Naturmenschen kann niemand widerstehen: Waldner nicht seinem Geld, die High Society nicht seiner Siegesgewissheit und Arabella nicht seinem Versprechen, dass ihr kompliziertes Leben auf dem gesellschaftlichen Parkett sich in die unhinterfragbare Existenz einer Großbäuerin verwandeln könnte, mit einem starken Mann, vielen Kindern und klaren Aufgaben.

Für die ausgelaugten, dekadenten Großstädter wird Mandryka, der ans Leben keine Fragen hat, zum Hoffnungsträger und zur Bedrohung zugleich. Im schwarzen Jahr 1933, vier Jahre nach Hofmannsthals Tod, wird das Stück uraufgeführt und passt scheinbar allzu gut in eine Zeit, die es sich leicht machen will. Doch wie Arabella muss Deutschland erfahren, dass die vermeintliche Einfachheit einen zu hohen Preis kostet.


BESETZUNG
Graf Waldner: Morgan Moody
Adelaide: Almerija Delic
Arabella: Eleonore Marguerre, Emily Newton
Zdenka: Ashley Thouret
Mandryka: Sangmin Lee
Matteo: Thomas Paul
Graf Elemer: N.N.
Graf Dominik: Marvin Zobel
Graf Lamoral: Luke Stoker
Fiaker-Milli: Jeannette Wernecke
Eine Kartenaufschlägerin: Julia Amos
Drei Spieler: N.N.
Welko, Leibhusar des Mandryka: Mario Ahlborn
Jankel, Diener des Mandryka: Georg Kirketerp
Ein Zimmerkellner: Johannes Knecht
Begleiterin der Arabella: N.N.
Ein Arzt: N.N.
Groom: N.N.
Mit dem: Opernchor Dortmund des Theater Dortmund
Mit den: Dortmunder Philharmonikern
Musikalische Leitung: Gabriel Feltz
Regie: Jens-Daniel Herzog
Bühne: Mathis Neidhardt
Kostüme: Sibylle Gädeke
Chor: Manuel Pujol
Dramaturgie: Georg Holzer, Hans-Peter Frings
Regieassistenz: Bjarne Gedrath
Bühnenbildassistenz: Leif-Erik Heine
Kostümassistenz: N.N.
Studienleitung: Luca de Marchi
Inspizienz: Alexander Becker, Ulas Nagler
Soufflage: Adriana Naldoni
ARABELLA
im Opernhaus Dortmund

Lyrische Komödie von Richard Strauss
Libretto von Hugo von Hofmannsthal
www.tdo.li/arabella

Das begehrteste Mädchen Wiens soll verheiratet werden. Doch die Sache wird weder einfach noch billig. Arabella ist das letzte Kapital ihres Vaters Waldner, der spielsüchtig ist und die bürgerliche Fassade der Familie nur noch mühsam aufrechterhalten kann. Arabella selbst ist unzufrieden mit den Angebern und Waschlappen, die sich um ihre Gunst bewerben. Sie träumt von einem Mann, dessen Auftauchen für sie mit einem Schlag alles klar macht. Er lässt nicht lange auf sich warten. Mandryka kommt aus den Wäldern, ein reicher Bauer, unsicher auf dem großstädtischen Parkett und doch unerschütterlich in seiner Gewissheit, ein richtiges Leben zu führen. Diesem Naturmenschen kann niemand widerstehen: Waldner nicht seinem Geld, die High Society nicht seiner Siegesgewissheit und Arabella nicht seinem Versprechen, dass ihr kompliziertes Leben auf dem gesellschaftlichen Parkett sich in die unhinterfragbare Existenz einer Großbäuerin verwandeln könnte, mit einem starken Mann, vielen Kindern und klaren Aufgaben.

Für die ausgelaugten, dekadenten Großstädter wird Mandryka, der ans Leben keine Fragen hat, zum Hoffnungsträger und zur Bedrohung zugleich. Im schwarzen Jahr 1933, vier Jahre nach Hofmannsthals Tod, wird das Stück uraufgeführt und passt scheinbar allzu gut in eine Zeit, die es sich leicht machen will. Doch wie Arabella muss Deutschland erfahren, dass die vermeintliche Einfachheit einen zu hohen Preis kostet.


BESETZUNG
Graf Waldner: Morgan Moody
Adelaide: Almerija Delic
Arabella: Eleonore Marguerre, Emily Newton
Zdenka: Ashley Thouret
Mandryka: Sangmin Lee
Matteo: Thomas Paul
Graf Elemer: N.N.
Graf Dominik: Marvin Zobel
Graf Lamoral: Luke Stoker
Fiaker-Milli: Jeannette Wernecke
Eine Kartenaufschlägerin: Julia Amos
Drei Spieler: N.N.
Welko, Leibhusar des Mandryka: Mario Ahlborn
Jankel, Diener des Mandryka: Georg Kirketerp
Ein Zimmerkellner: Johannes Knecht
Begleiterin der Arabella: N.N.
Ein Arzt: N.N.
Groom: N.N.
Mit dem: Opernchor Dortmund des Theater Dortmund
Mit den: Dortmunder Philharmonikern
Musikalische Leitung: Gabriel Feltz
Regie: Jens-Daniel Herzog
Bühne: Mathis Neidhardt
Kostüme: Sibylle Gädeke
Chor: Manuel Pujol
Dramaturgie: Georg Holzer, Hans-Peter Frings
Regieassistenz: Bjarne Gedrath
Bühnenbildassistenz: Leif-Erik Heine
Kostümassistenz: N.N.
Studienleitung: Luca de Marchi
Inspizienz: Alexander Becker, Ulas Nagler
Soufflage: Adriana Naldoni

Weitere Termine

>> 20.10.2017, 19:30 Uhr | 
Theater Dortmund - Opernhaus / Dortmund
>> 25.10.2017, 19:30 Uhr | 
Theater Dortmund - Opernhaus / Dortmund
>> 28.10.2017, 19:30 Uhr | 
Theater Dortmund - Opernhaus / Dortmund
>> 17.11.2017, 19:30 Uhr | 
Theater Dortmund - Opernhaus / Dortmund
>> 26.11.2017, 18:00 Uhr | 
Theater Dortmund - Opernhaus / Dortmund
[e]