Impressum21
Spielplan
PACT Zollverein

 mehr
Printversion
  Details - Tagesaktuell
 zurück151
Don Quichotte
Ballettkomödie von Ben Van Cauwenbergh nach Marius Petipa

Musik von Ludwig Minkus

Fr 10.11.2017, 19:30 Uhr
Aalto-Theater / Essen
Karten: Ticket
Choreografie
Ben Van Cauwenbergh
Musikalische Leitung
Friedrich Haider
Bühne und Kostüme
Dorin Gal
Videoprojektion
Lieve Vanderschaeve
Dramaturgie
Christian Schröder
Orchester
Essener Philharmoniker
Kitri
Yusleimy Herrera León
Basile
Moisés León Noriega
Don Quichotte
Marek Tuma
Sancho Pansa
Denis Untila
Dulcinea
Yulia Tsoi
Espada
Artem Sorochan
Mercedes
Mariya Tyurina
Gamache
Liam Blair
Freundin
Yanelis Rodriguez | Maria Lucia Segalin
Lorenzo
Magdy El-Leisy
 







Die Fantasie füllte sich ihm mit allem an, was er in den Büchern las, so mit Verzauberungen wie mit Kämpfen, Waffengängen, Herausforderungen, Wunden, süßem Gekose, Liebschaften, Seestürmen und unmöglichen Narreteien.

Miguel de Cervantes




Wer hat noch nicht von ihnen gehört, dem tapfer-naiven Don Quichotte und seinem treuen Begleiter Sancho Panza! Der „Ritter von der traurigen Gestalt“ ist die größte Erfindung des vor 400 Jahren verstorbenen spanischen Literaten Miguel de Cervantes und ein Meilenstein europäischer Kultur. Während der Lektüre eines Romans steigert sich der spanische Edelmann in die Liebe zu der schönen Dulcinea hinein und setzt daraufhin alles daran, seiner Traumfrau auch in der Realität zu begegnen. Mehr als einmal macht er sich dabei lächerlich, wird gleichzeitig aber auch zu einem Streiter für die Macht der Fantasie. Der legendäre Marius Petipa, Urvater des klassischen Balletts, ließ sich 1869 von dem Roman zu einem der populärsten Ballette überhaupt inspirieren.

Schon die Uraufführung im Moskauer Bolschoi Theater war ein gewaltiger Erfolg, der sicher auch auf die hinreißend romantische Musik des Komponisten Ludwig Minkus zurückzuführen ist. In Westeuropa hat sich das Werk allerdings erst Mitte des 20. Jahrhunderts durchgesetzt.

Ben Van Cauwenbergh bringt die Geschichte in Essen auf seine ganz persönliche Art und Weise auf die Bühne, wobei sein besonderes Augenmerk gerade den vielen humorvollen Episoden gilt. Aus den zahlreichen Abenteuern des umfangreichen Romans konzentriert sich das Ballett auf eine sowohl spannende wie romantische Begebenheit: Die Wirtstochter Kitri soll an einen reichen Ehemann verschachert werden, liebt aber in Wirklichkeit den Barbier Basile. Don Quichotte hält Kitri in seiner Verblendung für die endlich gefundene Dulcinea und mischt sich munter in die Geschichte ein … In prächtiger Ausstattung führt dieser Ballettabend zurück in ein lebensfrohes Spanien der Renaissance, in dem Fantasie und Realität oft erst auf den zweiten Blick voneinander zu trennen sind.





Wiederaufnahme in der Spielzeit 2017/2018 23. September 2017

Weitere Vorstellungen 24., 30. September; 7., 13. Oktober;

10. November 2017





Gefördert durch eine private Spende der Eheleute Sunhild und Christian Sutter.




[trennerd]

Am 5. November 2016 gab es – im Vorfeld der Premiere – ein Gespräch mit Ben Van Cauwenbergh in der WDR3-Kultursendung MOSAIK. Sie können es hier nachhören!




[trennerd]

Unter dem Titel Don Quichotte für Kinder gibt es eine Familienversion dieser Ballettkomödie!
[e]