Impressum21
Spielplan
Aalto-Musiktheater

 mehr
Printversion
  Details - Tagesaktuell
 zurück151
Gift. Eine Ehegeschichte
von Lot Vekemans
Regie: Heike M. Götze

Repertoire
 
Mi 28.02.2018, 19:30 Uhr
Schauspielhaus Bochum, Kammerspiele / Bochum
Karten: 11,00 - 33,50 € Ticket
Regie & Kostüme
Heike M. Götze
Bühne
Ricarda Beilharz
Musik/Sounddesign
Malte Preuss
Licht
Denny Klein
Dramaturgie
Sabine Reich
Sie
Bettina Engelhardt
Er
Dietmar Bär
 
Spieldauer: Dauer: 1 Stunde 5 Minuten, keine Pause
Ein Mann und eine Frau treffen sich auf dem Friedhof, auf dem sie vor zehn Jahren ihr Kind beerdigt haben. Sie haben sich seitdem nicht gesehen, doch sie sind zutiefst verbunden durch den Schmerz, der sie nicht loslässt. Sie warten auf jemanden, der ihnen die anstehende Umbettung des Grabes erklärt, doch es kommt niemand. Nur ihre Erinnerungen kommen. Alte Bilder und ewige Vorwürfe werden wach und immer die gleichen Fragen: Warum, und wann wird es je ein Ende nehmen? Darf die Trauer überhaupt aufhören? Irgendwie schaffen sie es, miteinander zu reden. Oder auch nur zusammen Schokolade zu essen. Oder zu lachen. Denn dieses Stück der niederländischen Autorin Lot Vekemans ist kein Stück über den Tod, sondern darüber, wie wir mit ihm leben.
In der Regie von Heike M. Götze spielen Bettina Engelhardt und Dietmar Bär diese eindringliche Ehegeschichte.


„Gift. Eine Ehegeschichte“ von Lot Vekemans ist auch als eBook erschienen, das über www.textbuehne.eu in diversen Online-Shops bestellt werden kann.

Weitere Termine

>> 22.03.2018, 20:00 Uhr | 
Schauspielhaus Bochum, Kammerspiele / Bochum
[e]