Impressum21
Spielplan
Oper Köln
an der Oper Köln, in der Mitte Francisco Vergara als Alcindoro.
Printversion
  Details - Tagesaktuell
 zurück151
b.36
Premiere
 
Fr 28.09.2018, 19:30 Uhr
Theater Duisburg / Duisburg
Karten: 19 - 76 € Ticket
Musikalische Leitung
 
Spieldauer: Duur b.36: ca. 3 uur, één pauze
Dauer b.36: ca. 3 Stunden, eine Pause
Duration b.36: approx. 3 hours, one interval
Siegfried soll heiraten – und dies gefällt ihm gar nicht. Mit seinem Freund Benno geht er auf die Jagd. Es wird immer später und plötzlich ist es Nacht. Tief im Wald wird er an einem geheimnisvollen See von einem fremden Mädchen magisch in Bann gezogen. Odette ist in einem bösen Zauber gefangen und kann nur, wenn es dunkel wird, für einige Stunden menschliche Gestalt annehmen...

„Schwanensee“ zur Musik von Peter I. Tschaikowsky ist das berühmteste Ballett aller Zeiten. Seit seiner Uraufführung 1877 am Moskauer Bolschoi-Theater hat das romantische Tanzmärchen zahlreiche Deutungen erfahren. Als sein Inbegriff zählt bis heute Marius Petipas und Lew Iwanows legendäre St. Petersburger Choreographie aus dem Jahre 1895. Das Ballett am Rhein zeigt 2018/19 auf seinen beiden Bühnen in Düsseldorf und Duisburg Martin Schläpfers Version, in der der Schweizer Choreograph „all die faszinierenden Dunkelheiten, psychischen Geheimnisse und Archetypen“ mit seiner ganz eigenen, ebenso physischen wie hochexpressiven Tanzsprache in den Mittelpunkt rückt und uns in eine Welt entführt, „in der Geister und Unerklärbares noch nicht als Hirngespinste gelten“.

Inhalt
1. AKT
Prinz Siegfried feiert mit Freunden – darunter Benno – und einfachen Leuten aus der Umgebung seinen Geburtstag. In die ausgelassene Stimmung platzt seine Mutter, die Königin, in Begleitung des Zeremonienmeisters herein. Sie teilt Siegfried mit, dass morgen das Fest stattfinden wird, an dem er eine Frau wählen muss, um die Familiendynastie fortzuführen. Siegfried ist verzweifelt. Er liebt das Leben, seine Unabhängigkeit und Freiheit.

2. AKT
Gedankenverloren läuft Siegfried in den Wald. Als eine Gruppe von Schwänen an ihm vorbeizieht, fühlt er sich von diesen magisch angezogen. Obwohl es fast Mitternacht ist, folgt er ihnen und beobachtet, wie sie sich plötzlich an einem See in Frauen verwandeln. Eine von ihnen ist Odette. Sie steht unter dem Schutz ihres Großvaters, ist aber zugleich ihrer Stiefmutter ausgeliefert, einer bösen Zauberin, die mit Rotbart und ihrem Gefolge Odette und ihre Freundinnen gefangen hält. Nur tagsüber können diese etwas Freiheit genießen, verwandelt zu Schwänen. Erlösung für Odette gibt es nur in der Liebe. Siegfried verliebt sich in Odette und schwört ihr ewige Treue. Die Stiefmutter und Rotbart kreieren einen zerstörerischen Zauber.

3. AKT
Die Verlobungsparty ist in vollem Gange. Drei Prinzessinnen stellen sich Siegfried vor – aber er kann nur an Odette denken. Seine Freunde und der Hofstaat versuchen alles, um vor der Königin eine fröhliche Stimmung aufrechtzuerhalten. Plötzlich taucht ein unerwarteter Gast mit einer fremden Frau auf. Siegfried hört nicht auf die Warnungen seiner eigenen inneren Stimmen: Überzeugt, die Fremde sei Odette, wählt er sie zur Braut. In diesem Moment erscheint Odette – im Bann der Stiefmutter. Diese hatte mit Rotbart Odile erschaffen – eine Chimäre, zu nichts anderem da, als die Liebe zu zerstören. Siegfried ist verzweifelt. Die Königin bricht zusammen. Nicht nur ihren Sohn, sondern alles, wofür sie lebte, hat sie nun verloren.

4. AKT
In der Welt der Stiefmutter ist alles Leben erstorben. Odette flieht in höchster Panik zurück in den Kreis ihrer Freundinnen. Siegfried ist ihr gefolgt. Noch einmal versucht der Großvater sie zu schützen. Doch vergeblich. Die Liebe ist verraten. Odette stirbt. Siegfried folgt ihr. Schwäne ziehen ihre Kreise über den See.

Weitere Termine

>> 21.12.2018, 19:30 Uhr | 
Theater Duisburg / Duisburg
>> 22.12.2018, 19:30 Uhr | 
Theater Duisburg / Duisburg
>> 26.12.2018, 18:30 Uhr | 
Theater Duisburg / Duisburg
>> 08.01.2019, 19:30 Uhr | 
Theater Duisburg / Duisburg
>> 12.01.2019, 19:30 Uhr | 
Theater Duisburg / Düsseldorf
>> 20.01.2019, 18:30 Uhr | 
Theater Duisburg / Düsseldorf
[e]